BEHANDLUNG ERWACHSENE

Eine kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen ist generell in jedem Alter möglich, allerdings ist der Zustand der Zähne und des Zahnhalteapparates entscheidend für die Behandlungsmöglichkeiten. Größere prothetische Versorgungen, zahlreiche, fehlende Zähne, Zahnfleischentzündungen in Verbindung mit Knochenabbau oder mangelnde Mundhygiene schränken die Behandlungsmöglichkeiten extrem ein.

Da im Gegensatz zu Kindern und Jugendlichen kein Wachstum mehr zu erwarten ist, können skelettale Veränderungen nur in Kombination mit einem chirurgischen Eingriff im Ober- und/oder Unterkiefer erfolgen.

Als Behandlungsgeräte kommen überwiegend festsitzende Zahnspangen zur Wahl, kleinere Korrekturen sind aber auch mit den sogenannten "unsichtbaren", herausnehmbaren Zahnspangen (Aligner) möglich.

Es gibt aber auch zahnfarbene, festitzende Zahnspangen, bei denen Keramikbrackets anstelle von Metallbrackets geklebt werden.

Das Erstberatungsgespräch erhalten Sie bei uns ohne private Zusatzkosten. Für die Behandlung übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen nur dann einen Teil der Kosten, wenn eine kombinierte Behandlung, das heißt Kieferorthopädie und Chirurgie notwendig ist.

Lose Zahnpange

Leider gibt es noch keine Zahnspange, die nur nachts getragen werden muss und trotzdem die gewünschten Zahnkorrekturen bewirkt.

Schöne Zähne